Kokosöl bei Spinnrad

Das Unternehmen Spinnrad

Spinnrad wurde 1970 vom Unternehmer Peter Krämer gegründet.Neben einigen anderen Bereichen legte Spinnrad wert auf Produkte aus dem Bereich Naturkosmetik. Spinnrad stand für ein ökologisches Konzept und Nachhaltigkeit, sowie soziale Verantwortung. Das Unternehmen wuchs stetig und schnell. Nach einigen Fehlinvestitionen musste Spinnrad allerdings im Jahr 2002 Insolvenz anmelden, die meisten Märkte wurden geschlossen und Mitarbeiter entlassen. Die Marke Spinnrad wurde allerdings aufgekauft und heute ist das Unternehmen wieder mit der ursprünglichen Philosophie präsent. Es gibt sowohl eine Vielzahl an Märkten, als auch einen Onlineshop, indem die gesamte Bandbreite an Produkten verfügbar ist.

Kokosprodukte Spinnrad

Kokosöl bei Spinnrad

Bildquelle: Janusz Klosowski / pixelio.de

Das Angebot an Produkten kann von Markt zu Markt bzw. zum Onlineangebot variieren. Spinnrad bietet zwei verschiedene Kokosölvarianten der hauseigenen Marke an. Zum einen ist dies raffiniertes Kokosöl und zum anderen natives, jeweils im 250ml Glas. Das native Öl ist rund 30% teurer als das raffinierte Produkt. Wenn man sich allerdings nur kurz mit der Thematik beschäftigt wird man feststellen, dass sich dieser Preisunterschied lohnt. Natives Kokosöl unterliegt bestimmten Qualitätsstandards bei der Herstellung. Zunächst einmal dürfen bei der Bewirtschaftung der Kokosplantagen keine künstlichen Düngemittel, die Pestizide enthalten können, verwendet werden. Stattdessen benutzt man z.B. Fasern und Schalen der Nuss, führt so die „Abfallprodukte“ der Kokosnuss wieder dem Produktionskreislauf zu und sorgt damit für die Nachhaltigkeit der späteren Produkte. Des weiteren wird auf raffinieren und desodorieren verzichtet. Im Verlauf der Raffination wird das Kokosöl erhitzt, um es von Verunreinigungen zu befreien. Das Desodorieren stellt einen Teilschritt der Raffination dar, hier wird das Öl ebenfalls erhitzt und Wasserdampf zugeführt. Bei diesen Prozessen gehen allerdings wertvolle Inhaltsstoffe des Öls verloren. Gerade wenn Kokosöl als Lebensmittel verwendet werden soll empfiehlt sich die native Variante.

Andere Kokosprodukte hat Spinnrad nicht im Sortiment. Da das Unternehmen in erster Linie kosmetische Produkte vertreibt und Kokosöl nahezu das einzige Kokosprodukt ist, das zur kosmetischen Verwendung taugt, überrascht dies nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.